Abstehende Ohrmuscheln (sog. „Segelohren“) sind für viele Menschen mit Komplexen und einem Minderwertigkeitsgefühl verbunden. Nicht selten führen sie schrittweise in die Isolation von Umgebung und Mitmenschen. Von übermäßig abstehenden Ohrmuscheln fühlen sich sowohl Erwachsene als auch Ki¬nder beeinträchtigt, letztere sind zusätzlich häufigen Hänseleien und geschmacklosen Witzen ihrer Altersgenossen ausgesetzt. Eingriffe zur Korrektur von abstehenden Ohrmuscheln (Otopexie oder Ohranlegeplastik) werden deswegen in jeder Altersgruppe vorgenommen – die jüngsten Patienten, bei denen derartige Eingriffe vorgenommen werden, sind erst 7 Jahre alt.

Abstehende Ohrmuscheln sind ein kosmetischer Defekt, der, obwohl er kein direktes Gesundheitsrisiko darstellt, für viele Menschen eine wahre Qual ist. Die negativen Auswirkungen dieses eigentlich rein ästhetischen Problems empfinden Kinder und Jugendliche besonders stark, da sie in der Schule und auf dem Pausenhof immerzu dem Spott und den Sticheleien ihrer Klassenkameraden ausgeliefert sind. Auch im Erwachsenenalter sind abstehende Ohren nicht selten Ursache für diverse Komplexe, und führen im Endeffekt zu einem niedrigeren Selbstwertgefühl und in die Isolation von der näheren Umgebung. Diese Fehlbildung ist leider erblich – das Vererbungsrisiko beträgt ca. 30%. Heutzutage bietet die Plastische Chirurgie zum Glück allen Menschen, die sich danach sehnen diese entstellende Missbildung ein für alle Mal loszuwerden, eine wirksame Methode, bei der die Fehlbildung mit einem Eingriff zur Korrektur abstehender Ohrmuschel, der sog. Otoplastik beseitigt wird.

Ohrenkorrektur von 93 €
wybierz miasto, w którym chcesz wykonać
Sprawdź ofertę »
Auch wenn sie nicht ganz so oft in Anspruch genommen wird, wie die populärere Brustvergrößerung, das Fettabsaugen oder die Gesichtsstraffung, zählt die Korrektur abstehender Ohrmuscheln seit Jahren zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen in der Plastischen Chirurgie. Nach Angaben der British Accociation of Aesthetic Plastic Surgeons (BAAPS), haben im Laufe des Jahres 2012 über 500 Britinnen diese kosmetische Korrektur durchführen lassen, damit gehört dieser Eingriff zu den zehn häufigsten operativen Eingriffen bei britischen Frauen. Auch die männliche Hälfte der Bevölkerung entschließt sich recht häufig für einen ästhetisch-korrektiven Eingriff. Die Daten der BAAPS ergeben, dass diese Operation damit im Jahr 2012 zu den fünf häufigsten kosmetischen Eingriffen bei britischen Männern zählt (503 Operationen). Diese Tendenz kann man auf der ganzen Welt nachweisen: Untersuchungen der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) kommen zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2011 die Operation abstehender Ohren weltweit mit einem 10%-gen Anteil zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen in der Plastischen Chirurgie gehören.

Die meisten Eingriffe zur Korrektur von abstehenden Ohrmuscheln werden bei jungen Patienten durchgeführt

Interessanterweise wird ein Großteil der korrektiven Operationen bei sehr jungen Patienten durchgeführt. Im Interview mit dem Onlineportal der wichtigsten polnischen Tageszeitung wyborcza.pl bemerkt Dr. Tadeusz Witwicki, ein Warschauer Spezialist der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie, dass die operative Korrektur der Otapotasis ca. 90% der bei Kindern durchgeführten chirurgischen Eingriffe ausmacht. Auch Dr. Jerzy Wilgus von der Kattowitzer Klinik NZOZ Euroklinika erklärt im Gespräch mit Estheticon, dass die Otoplastik eigentlich der einzige plastisch-chirurgische Eingriff bei Kindern ist. Die jüngsten Patienten bei denen solche Eingriffe vorgenommen werden sind zwischen sieben und acht Jahren alt, auch wenn Dr. Andrzej Sankowski von der Warschauer Klinik der Plastischen Chirurgie auf den Seiten des Portals edziecko.pl feststellt, dass die meisten Eingriffe bei den Elfjährigen vorgenommen werden. Das starke Interesse an der Korrektur abstehender Ohrmuscheln bei jungen Patienten bestätigen auch US-amerikanische Quellen: Statistiken der American Society of Plastic Surgeons (ASAP) zeigen, dass im Jahr 2012 Patienten im Alter von 13-19 Jahren sogar 29% aller behandelten Personen ausgemacht haben.

Auf was beruht die Korrektur abstehender Ohrmuscheln?

Der Eingriff zur Korrektur abstehender Ohrmuscheln ist eine der den Patienten am wenigsten belastenden Prozeduren in der Plastischen Chirurgie. Bei Erwachsenen wird die Otoplastik meist unter Lokalanästhesie und ambulant vorgenommen, bei Kindern muss dagegen meist eine Vollnarkose zum Einsatz kommen. In der Hautfalte hinter der Ohrmuschel wird mit einem Skalpell ein kleiner Schnitt gemacht, anschließend modelliert der operierende Arzt den Ohr-Knorpel entsprechend. Der Modellierte Knorpel wird daraufhin mit inneren Fäden permanent fixiert. Nun wird die Schnittwunde mit Hilfe von selbstauflösenden Fäden genäht. Manchmal kommen auch nichtauflösende Fäden zum Einsatz – in diesem Fall erfolgt die Entfernung derselben nach vollständiger Verheilung der Wunde, also meist 9-12 Tage nach dem eigentlichen Eingriff. Die entstehende Narbe ist winzig, und auf Grund ihrer verdeckten Lage hinter dem Ohr normalerweise unmöglich zu sehen.

Korrektur von abstehenden Ohrmuscheln - Bilder vor und nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff können die meisten Patienten sofort nach Hause zurückkehren, obgleich bei den jüngsten Patienten oft ein eintägiger Krankenhausaufenthalt empfohlen wird. Im Verlauf der ersten zwei Tage nach der Operation können Patienten Ohrenschmerzen empfinden, die mit allgemein rezeptfrei erhältlichen Mitteln problemlos auskuriert werden können. Für zwei Wochen nach dem Eingriff ist es nötig eine spezial gefertigte Druckbinde zu tragen, die einem Rückfall entgegenwirken soll, in weiteren zwei Wochen muss die Binde noch in der Nacht getragen werden. Zusätzlich sollte man in den ersten Monaten nach der erfolgten Korrektur die Ohren vor Verletzungen und Entzündungen schützen, sowie 6-7 Wochen keinen Kontaktsport (Fußball, Handball, Volleyball, etc.) betreiben. Das Ergebnis des Eingriffs ist permanent.

Ohranlegeplastik in polnischen Kliniken

Die Kosten für eine Otoplastik werden in polnischen Kliniken und Praxen auf ca. 3.500 PLN taxiert. In der Stettiner Plastischen Chirurgischen Klinik Artplastica wird ein Eingriff mit genau dieser Summe berechnet, 3.500 PLN muss man auch in der privaten Praxis für Plastische Chirurgie von Artur Zawisz in Kraków zahlen, sowie im Aquarius Beauty Center in Kołobrzeg. Ein bisschen billiger ist es bei Dr. med. Marta Raczkowska-Muraszko (Praxis der Plastischen Chirurgie in Krakau), die für den Eingriff 3.200 PLN in Rechnung stellt, 3.100 PLN muss man bei Behandlung durch Dr. med. Leszek Leszczyński zahlen, der seine Patienten in Breslau, Legnica, Lubin und Głogów betreut. In der Posener Klinik für Plastische Chirurgie, Schönheitsmedizin und Phlebologie Solumed führen Dr. n. med. Małgorzata Kuźlan und Dr. med. Joanna Kurmanow Ohranlegeplastiken für 3.000 PLN durch, der gleiche Preis wird für Otoplastiken im Warschauer Zentrum für Plastische Chirurgie fällig, wo der Eingriff von Dr. Monika Jachna-Grzesiak vorgenommen wird.

Die Ohranlegeplastik - Bilder vor und nach dem Eingriff

Es gibt auch ein paar Kliniken, die höhere Preise verlangen: In der Warschauer Klinik für Plastische Chirurgie korrigiert Dr. Szczyt die Fehlbildung am Ohr gegen Zahlung von 4.500-5.000 PLN, und mit 4.000 PLN starten die Preise in der Niederlassung für Plastische Chirurgie von Dr. Maciej Kuczyński in Lublin. Dr. A. Sankowski von der Warschauer Klinik für Plastische Chirurgie stellt für einen von ihm vorgenommen Eingriff zwischen 4.000-4.440 PLN in Rechnung, auch in der Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie „Model Med” in Warschau wird der Preis für eine operative Korrektur der Ohrmuschel mit 4.000 PLN angegeben. Für Patienten deren Hauptkriterium der Preis ist empfehlen sich natürlich Praxen, die sich auf entsprechend günstige Angebote konzentrieren: 2.500 PLN kostet so zum Beispiel ein Eingriff bei Dr. Sylwia Daniluk oder Dr. Maria Kociszewska in der Klinik für Plastische Chirurgie und Ästhetischen Medizin „Sfera“ in Warschau, ebenso bei Dr. med. Ryszard Nawrocki (Privatpraxis für Plastische Chirurgie in Breslau). Im südpolnischen Teschen werden im Zentrum für Laserbehandlung für eine Otoplastik lediglich 1.800 PLN berechnet.

Kosten des Eingriffs in ausländischen Praxen

Die Kosten für die Ohranlegeplastik sind in ausländischen Praxen deutlich höher als in Polen – dies betrifft vor allem Großbritannien, Deutschland und die USA, obwohl auch in Belgien und in Teilen der skandinavischen Staaten ein otoplastischer Eingriff mit exorbitanten Ausgaben verknüpft ist. Die Preise für eine Otopexie schwanken nach Angaben des Portals Clinic Compare in Großbritannien zwischen 1.000£ und 2.700£, also zwischen 4.600-12.400 PLN. In den Krankenhäusern der Healthcare (Das Klinikunternehmen hat u.a. Niederlassungen in London, Blackpool, Southampton und Edinburgh.) beträgt der Durchschnittspreis für eine operative Ohrmuschelkorrektur 2.000£ (9.200 PLN), ähnliche Preise findet man auch in den Kliniken der The Harley Medfical Group. Sehr hoch sind die Kosten auch in Deutschland: Wie das Internetportal German Medicine Net schreibt, betragen in Deutschland die durchschnittlichen Preise einer Otoplastik in Kliniken der Plastischen Chirurgie 2.500€, also 10.250 PLN. Sehr viel billiger sind vergleichbare Behandlungen in Belgien: im BeauCare – Private Clinic For Cosmetic Surgery fangen die Preise für einen entsprechenden Eingriff bei 1280£ an (beinahe 6.000 PLN).

Auch in den USA muss man mit hohen Kosten rechnen: Patienten, die eine Beseitigung der Fehlbildung der Ohrmuschel wünschen müssen durchschnittlich 4.000$ zahlen (12.800 PLN) – am Chicago Plastic Institute führt Dr. David Ross otoplastische Eingriffe gegen Zahlung von 3.000-5.000$ durch, und in der Praxis von Dr. David Smith (Sputhdale Medical Building, Edina bei Minneapolis) fallen Kosten von 3.750$ an. Noch teurer ist es im Simoni Plastic Surgery in Beverly Hills, Kalifornien – die dortigen Preise schwanken zwischen 4.000$ und 6.500$ (12.800-20.800 PLN). Es gibt auch Praxen die den Eingriff zu günstigeren Konditionen vornehmen, z.B. im Cleveland Clinic – Cosmetic & Plastic Surgery Center. Der Preis beträgt dort 3000$, und das ist auch der durchschnittliche Preis einer Otoplastik im Gold Coast Plastic Surgery in Chicago. Besonders hoch sind die Preise auch in Australien: wie das Portal Costhetics angibt liegen die durchschnittlichen Kosten eines otoplastischen Eingriffs am anderen Ende der Welt zwischen 4.000-5.000$, also 12.8000-16.000 PLN. Auch dort finden sich natürlich Niederlassungen, die ihren potenziellen Kunden einen Eingriff zu noch höheren Konditionen anbieten – Dr. Laith Barnouti und Dr. Mark Kohout (Australia Plastic Surgery in Sydney) berechnen eine plastisch-chirurgische Korrektur der abstehenden Ohrmuscheln mit 5.500$. Die höchsten Kosten gibt es jedoch in Neuseeland: bei Dr. Christopher Thomson (Specialists at Nine, Christchurch) müssten Sie für eine otoplastische Korrektur der Ohrmuschel 7.900$ auf den Tisch legen, was momentan den Rekordbetrag von 25.000 PLN ergeben würde.

Wettbewerbsfähige Preise für die Ohranlegeplastik in Polen

Polnische Plastische Chirurgen erfreuen sich bei ausländischen Patienten wachsender Beliebtheit, und ortsansässige Kliniken vermerken einen signifikanten Anstieg bei Patienten von den Britischen Inseln und Irland, aus Deutschland, Skandinavien und den USA, die nach Polen reisen um sich hier einem Eingriff in der Plastischen Chirurgie zu unterziehen. Viele von Ihnen kommen nach Polen um eine Otopexie durchzuführen, was auf Grund der im internationalen Vergleich äußerst attraktiven Preise nicht wundern sollte. Auf das steigende Interesse an polnischen Kliniken hat nicht nur die hervorragende Materialausstattung Einfluss, sondern ebenso das hochqualifizierte Personal, welches auch durch intensive Marketingarbeit dazu animiert wird viel Zeit in das erlernen diverser Fremdsprachen zu investieren.

Ohrenkorrektur
- kliniki w
Sprawdź ofertę »

Das Exportpotenzial der polnischen Wirtschaft wird von Experten als eines der 15 vielversprechendsten Länder eingeschätzt, und das Wirtschaftsministerium hat über 4 Millionen PLN in Werbekampagnen für polnische Kliniken gesteckt. Wenn man die generelle Mode zum Medizintourismus bedenkt, kann man erwarten, dass die Zahl der ausländischen Patienten, die sich in Polen eine otoplastische Behandlung wünschen, in den nächsten Jahren weiter wachsen wird.

Autor:

Kommentar zum Eintrag Korrektur von abstehenden Ohrmuscheln in Polen abgeben

Zahnimplantate Biocare

Zahnimplantate Biocare

In vielen Fällen ist der Einsatz von zahnmedizinischen Implantaten zum Wiederaufbau des fehlenden Gebisses die beste Lösung. Die auf einem Implantat aufgesetzte Zahnkrone oder Zahnbrücke garantieren die besten Effekte in Hinblick auf Ästhetik und... mehr »

Die auf den Websites der Tourmedica.pl Sp. z o.o. veröffentlichten Materialien, Informationen
sowie Preise stellen kein Angebot im Sinne der Bestimmungen des bürgerlichen Gesetzbuches dar. Nutzen des Services bedeutet gleichzeitiges Akzeptieren der Bestimmungen und des Datenschutzes .

Die bei Tourmedica.pl dargestellten Materialien sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Benutzer des Portals dürfen unter keinen Umständen ignorieren, medizinische Beratung oder medizinische Ratsuche wegen Informationen, die sie hier gelesen haben, zu verzögern. Tourmedica.pl empfehlt oder billigt keine spezifischen Tests, Ärzte, Prozeduren, Meinungen oder sonstige Informationen. Vertrauen auf die auf der Website von Tourmedica.pl präsentierten Informationen erfolgt ganz auf Ihr eigenes Risiko.

Tourmedica.pl Sp. z o.o.
ul. Traugutta 25
90-113 Łódź, Polska